Sachstand Gesundheitsversorgung in Remscheid zu den Themen Hausarztversorgung und stationäre Krankenhäuser

Sachstand Gesundheitsversorgung in Remscheid zu den Themen Hausarztversorgung und stationäre Krankenhäuser 10.11.2017

Anfrage zur Sitzung des Ausschusses für Soziales, Gesundheit und Wohnen am 14.11.2017

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
sehr geehrte Frau Eller,

ausgelöst durch die Leitartikel in der Bergischen Morgenpost Anfang November (BM vom 31.10. und 04.11.2017) über die geplanten Aktivitäten der neuen Landesregierung zu den Gesundheitsthemen Hausarztproblematik und Schwerpunktkrankenhäuser, bitten wir um einen aktuellen Sachstandsbericht zu den genannten Themen in Remscheid.

Begründung

Laut Gesundheitsminister entwickelt sich die Nachfolge in der Hausarztversorgung dramatisch.
Daher sieht er auch die Kommunen in der Pflicht, Strategien zur gezielten Anwerbung von Fachkräften zu entwickeln, wie sie bei der Ansiedlung von Industriebetrieben seit Jahren eingespielte Verfahren sind.
Wie bekannt ist, bemüht sich Dr. Neveling (Gesundheitsamt) schon seit mehreren Jahren zu diesem Thema für Remscheid. Ein aktueller Sachstand dazu wäre hilfreich.

Zur Behebung der chronischen Unterfinanzierung in der Krankenhauslandschaft NRW sollten nach Auffassung des Ministers Schwerpunktkliniken gebildet und nicht überall das volle Behandlungsprogramm angeboten werden.
In Remscheid haben wir zurzeit:
1. Sana Klinikum
2. Fabricius Klinik (Gelenkzentrum Bergischland, Praxisklinik)
3. Tannenhof (Psychologie und Neurologie)
4. ambulante Anbieter (Endoskopie, Onkologie, AugenOP)

Damit liegen wir auf der Linie des Ministers, da wir seit Jahren auf Trägervielfalt, Schwerpunktbildung und Qualitätsversorgung setzen.

Leider hat im Frühjahr 2017 der Träger der Fabriciusklinik - die Cherubine Willimann Stiftung, Arenberg - seine Veräußerungsbemühungen in der Presse veröffentlicht.
Sie sind wohl auch zurzeit noch nicht beendet. Dieser Zeitablauf löst sowohl beim Personal als auch bei der Remscheider Bevölkerung Unruhe aus, da diese Klinik in Remscheid und über Remscheids Grenzen hinaus (auch durch ihre Vernetzungen) in ihrer Qualitätsausrichtung bei
den Fachbereichen Orthopädie und Geriatrie und in ihrem Behandlungskonzept höchste Anerkennung erarbeitet hat. Ein aktueller Sachstand für die Stadt wäre auch hier hilfreich.

Mit freundlichen Grüßen

gez.
Waltraud Bodenstedt
Sprecherin der Ratsgruppe