7800 Euro für Kulturarbeit

7800 Euro für Kulturarbeit
RGA - Remscheider General-Anzeiger vom 24.03.2017

Der Kulturausschuss des Remscheider Stadtrats hat einstimmig der Vergabe der Fördermittel für freie Kulturarbeit zugestimmt – allerdings nicht öffentlich; für die Wählergemeinschaft in Remscheid (WiR) hatte Ursula Hecker das so beantragt, um in einem Fall „diffizile finanzielle und rechtliche Fragen“ klären zu können. Die Stadtverwaltung erläuterte, dass sie selbstverständlich sicherstelle, dass alle Mittelvergaben rechtlich einwandfrei stattfinden.

Die Mittel gehen an die Folkinitiative fürs 30. Folkfest (1700 Euro), die Interkulturelle Lese- und Musikreihe (2000), den interkulturellen Garten der Kulturwerkstatt, ein Projekt des Stadtteilbüros Rosenhügel (750) und den Eigenanteil für die städtischen Kultur-scouts (3350 Euro). Nicht berücksichtigt wird ein „Bekleidungszuschuss“ für den Männerchor Germania.

Autor: Sabine Naber