Jugendhilfeausschuss


Jugendhilfeausschuss

Fachdienste (FD), die dem Ausschuss zugeordnet sind und über deren Geschäftsvorfälle der Ausschuss als Fachausschuss berät:

2.51 - Jugend, Soziales und Wohnen (Jugendamt)
2.52 - Psychologische Beratungsstellen

Geschäftsführung: im zentralen Sitzungsdienst

Zuständigkeit bzw. abschließende Entscheidung 
1.

Grundsatz (§ 71 SGB VIII; § 5 Abs. 1 JHS)

  • Beratung der Angelegenheiten der Jugendhilfe mit Ausnahme der Geschäfte der laufenden Verwaltung
  • Anhörungsrecht vor jeder Entscheidung des Rates in Angelegenheiten der Jugendhilfe
  • Recht zur Antragstellung an die Bezirksvertretungen, die anderen Ausschüsse und den Rat
2.

Entscheidungsrecht ( § 71 SGB VIII; § 5 Abs. 2 JHS) im Rahmen der vom Rat bereitgestellten Mittel, dieser Satzung und der vom Rat gefassten Beschlüsse über

  • die Jugendhilfeplanung nach § 80 SGB VIII, insbesondere die Planung von Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege gemäß § 1 Kinderbildungsgesetz NW und den Kinder- und Jugendförderplan gemäß § 8 Kinder- und Jugendförderungsgesetz NW
  • die Förderung von Einrichtungen und Maßnahmen der Träger der freien Jugendhilfe, sofern die Förderung im Einzelfall den Betrag von 5.000 € übersteigt
  • die Förderung von Einrichtungen und Maßnahmen des Jugendamtes, sofern die Förderung im Einzelfall den Betrag von 5.000 € übersteigt
  • die Grundsätze und Richtlinien der Förderung der freien Träger der Jugendhilfe
  • die Anerkennung von Trägern der freien Jugendhilfe gemäß § 75 SGB VIII
  • die Beteiligung anerkannter Träger der freien Jugendhilfe an der Durchführung anderer Aufgaben bzw. die Übertragung der Ausführung von anderen Aufgaben an anerkannte Träger der freien Jugendhilfe gemäß § 76 SGB VIII
  • die Aufstellung der Vorschlagslisten für die Wahl der Jugendschöffen gemäß § 35 Jugendgerichtsgesetz
3. Beratung über den Haushaltsplan und das Investitionsprogramm für den Bereich der Jugendhilfe vor der Beschlussfassung durch den Rat (§ 71 SGB VIII; § 5 Abs. 4 JHS)
4.

Mitberatung bei Planungen (§ 71 SGB VIII; § 5 Abs. 5 JHS), insbesondere bei

  • der Aufstellung/Änderung des Flächennutzungsplans
  • der Aufstellung/Änderung integrierter Stadtentwicklungskonzepte
  • bei der Neu- und Umgestaltung öffentlicher Flächen
  • bei der Neu- und Umgestaltung von Schulhöfen und Sportfreiflächen
5. Anhörungsrecht vor der Berufung der Leiterin/des Leiters des Jugendamtes (§ 71 SGB VIII; § 5 Abs. 6 JHS)
Unsere Mitglieder Jugendhilfeausschuss

Mitglied
leider haben W.i.R. in dieser Wahlperiode keinen Sitz in diesem Ausschuss

1. Stellvertreterin